Nachhaltiger Urlaub – geht das?

Endlich steht der wohlverdiente Urlaub an! Mit folgenden Tipps wird’s zusätzlich nachhaltig.

von Susann Frege
29.06.2024

Bild zu Beitrag: Nachhaltiger Urlaub – geht das?
© Foto: Springer Medizin
Anzeige

Der richtige Reise-Zeitpunkt

Wer kann, sollte in der ruhigen Nebensaison in den Urlaub fahren. So spart man sich nicht nur den Stress an überfüllten Sehenswürdigkeiten, sondern unterstützt lokale Anbieter und schont Ressourcen. Zu Hause alle nicht benötigten Geräte aus dem Strom ziehen, W-LAN abschalten, Heizung / Klimageräte auf Ruhemodus stellen

Anreise und Mobilität

Möglichst kurze Anreise mit Bahn, Schiff oder Bus statt Auto. Die Klimabilanz wird durch Radreisen oder Wandern verbessert. Am Urlaubsort viel zu Fuß oder mit dem Rad erledigen. E-Bike, E-Roller oder E-Auto vor Ort leihen, ÖPNV vor Ort nutzen und regionale Routenplaner vor der Fahrt checken. Für die Fahrt Recup- oder Thermobecher oder Trinkflaschen sowie Lunch- oder Bentoboxen nutzen

Unterkunft

Klimafreundliche oder klimaneutrale Unterkünfte suchen, z.B. über FeWo-Vermittlung oder auf Websites. Eigene FeWo statt Hotelzimmer, so kann man vieles von zu Hause mitbringen. Bei Auswahl der Unterkunft auf nachhaltige Materialien, niedriger Emissionsausstoß und Ökostrom-Nutzung achten. Hand- und Spültücher einpacken

Schlemmen und Genießen

Regionale, saisonale Küche erkunden, statt Buffet! Selber Frühstück machen und Reste in die Lunchbox packen. Beim Einkauf vor Ort auf regionale Bio- oder Fairtrade-Produkte zurückgreifen und
Obst- und Gemüsenetze sowie Stoffbeutel von zu Hause mitnehmen. Wasserflaschen für unterwegs mit Leitungswasser füllen

Aktivitäten

Naturbewusst den Ferienort erkunden, z.B. bei geführten Wanderungen, Müll sammeln am Strand oder schädliche Pflanzen im Naturschutzgebiet beseitigen (z.B. Cranberries an der Nordsee). Für Unterwegs Müllbeuten einstecken und Müll gesammelt entsorgen. Naturzentren und Schutzstationen besuchen

Mitbringsel und Andenken

Regionale Produkte von kleinen Betrieben oder Künstlern, z.B. Marmelade oder Gewürzmischungen bevorzugen. Digitale Postkarten verschicken.

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *